Tag Archive Katja von Kassel

Katja von Kassel

Review: EP Katja von Kassel

“Wo Oper, Cabaret und Torch Songs sich kreuzen, entsteht ein Erdbeben der Sinne” – Katja von Kassel

Treffender als auf der Künstler-Homepage, kann man es nicht beschreiben. Die Musik der charismatischen Wahl-Londonerin ist auf eine wunderbare Weise recht speziell. Gesanglich durchaus dem Chanson und dem Stile einer Dietrich angelehnt, setzt Katja von Kassel musikalisch mit elektronischen, aber auch mal klassischen Elementen einen passenden Kontrast. Kontrastreich ist auch der Werdegang, denn sie sang in U-Bahnen, begeisterte aber auch mal in einem Swingerclub, wurde in einer Schwulenbar gar zur Ikone erklärt.

Bereits am 15. Januar 2017 veröffentlichte Katja von Kassel ihre gleichnamige EP.

Die EP beginnt mit LILI MARLENE, beginnt mit reichlich Schwung und dieser faszinierenden, fesselnden Stimme der Künstlerin. Die Kombination aus Stil, Gesang und den elektronischen Komponenten machen die Musik nahezu einzigartig.
Diese besondere Einzigartigkeit von KATJA VON KASSEL wiederholt sich in LIES recht eindrucksvoll. Ohne die elektronischen Helferlein könnte das Lied auch locker aus einer anderen Epoche stammen. Spätestens jetzt wird jeder an Marlene Dietrich oder Dita Von Teese erinnert. Interessanter Stil.

Stilistisch ähnlich erklingt IN LITTLE ROOMS. Ein gemütlicher Takt, die Stimme elektronisch belegt, aber auch in diesem Lied ist weniger mehr. Es klingt nicht übermäßig aufgebauscht und konzentriert sich tatsächlich auf das Wesentliche.
Der HIMMEL BRENNT ist ein wunderschönes, allein von Klavier begleitetes Stück zum dahin schmelzen, geprägt von melancholischer Langsamkeit und bildet so einen heftigen Kontrast zum eben gehörten Lied. Zudem stimmt es gut auf das Ende der EP ein.

Fazit

Ich muss gestehen, dass ich diesen Stil so noch nicht kannte und wohl auch ohne den Tipp eines echten Szene-Kenners so auch nicht den Schirm bekommen hätte. Und doch bin ich dankbar dafür, denn es ist wirklich eine interessante Mischung, die KATJA VON KASSEL kreiert. Sicherlich nichts für den Hardcore-Synthpopper, aber wer eine tragende weibliche Gesangsstimme mit einem ganz besonderen Charme und Stil und dezenter elektronischer Untermalung mag, wird meine Begeisterung sicher teilen.

Tracklist

1. Lili Marlene / english 03:41
2. Lies / english 05:23
3. In little rooms (Show me Love) 04:25
4. Himmel Brennt 03:05

 

katjavonkassel.bandcamp.com
facebook.com/katja.vonkassel
facebook.com/KatjavKassel/
youtube.com/user/vonKassel
twitter.com/katjavonkassel
KatjavonKassel@gmail.com

Bild: Promo-Kit

Tags,