• Info@Dirk-Busse-Musik.de

Review: “Resurgence from Oblivion” von ASHES ARISE

ASHES ARISE

Review: “Resurgence from Oblivion” von ASHES ARISE

Feinster Melodic-Death-Metal aus USA und Frankreich

Die Band

Ashes Arise ist eine rein weibliche Melodic-Death-Metal-Band aus den USA und
Frankreich. In ihrem Debütalbum “Resurgence from Oblivion” liefert die Band
kraftvollen Gesang gepaart mit kraftvollen Gitarrenriffs.

Amy Zion löste die Flamme aus, die ein internationales Feuer entzünden würde und eine
Zusammenarbeit durch die Verbindung von Stephanie Nolf und Emily Moss im Jahr 2016 bildete. 
Zeitzonen, Sprachbarrieren und Tausenden von Meilen zum Trotze, brachte die Gruppe aus Black Metal, Death Metal und symphonischen Elementen verschiedene Einflüsse zusammen, um aus diesen einen ganz eigenen Stil zu erschaffen und so einen eigenen Daumenabdruck in die Musikwelt zu setzen.

Das Album

Die Texte erzählen eine Geschichte vom Kampf mit Schmerzen und inneren Unruhen, die Konfrontation mit kritischen Stimmen und dem Finden der inneren Stärke.

Das Album ist komplett selbst gemacht, und brachte so die versteckten Talente innerhalb der Gruppe zu Tage.
Alle Songs wurden in Homestudios in den USA und Frankreich geschrieben und aufgenommen. Außerdem produzierte die Band die Musikvideos, illustrierte die
Album Artwork und fotografierte alle Portraits. 

Fazit

Spätestens seit Arch Enemy gehören Sängerinnen zum Death Metal wie selbstverständlich dazu. Bei ASHES ARISE ist es die Mischung aus klarem Gesang und Growling, die die Musik der drei Damen so interessant macht. Die Melodien sind erstaunlich gut gewählt und die Songs sehr ausgewogen arrangiert. Die Gesangsstile stehen sich zudem ausgewogen gegenüber, so dass selbst die zart besaiteten Ohren nicht verschreckt, sondern vielmehr verzückt werden. Wer Musik im Stile von Arch Enemy oder Semblant mag, wird auch ASHES ARISE mögen. 

Tracklist

1. The Countess
2. Fate
3. Obsidian Veil
4. Sleepwalker
5. Theory Divine
6. Tornado of Devastation
7. Awakening
8. Unleashed
9. Summoner
10. Death from Above

Line-Up

Amy Zion – Guitar, synthesizer
Emily Moss – Vocals
Stephanie Nolf – Vocals, bass, drums

Web

facebook.com/ashesariseproject
soundcloud.com/ashesariseproject
twitter.com/Ashes_Arise
reverbnation.com/ashesarise
instagram.com/ashesariseproject

Quellen

Band-Bio: auszugsweise Promo-Kit
Band-Logo: Promo-Kit

Facebooktwittergoogle_plustumblr
Dirk

%d Bloggern gefällt das: